Premiere des neuen Imagefilms für die Region: Ein Hauch von Filmfestatmosphäre im Zeteler Lichtspielhaus „Zeli“

JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft feierte Premiere des neuen Imagefilms für die Region

Wilhelmshaven, 23. Januar 2015 - Noch am Nachmittag hatte der Verein „Zeteler Lichtspiele“ neue Leuchtleisten im Kinoflur anbringen lassen, gedämpftes Rot, Grün und Blau – wie gemacht für die Premierenatmosphäre am Freitagabend. Auf dem Kinoprogramm stand dieses Mal ein sehr kurzer Film. Dafür einer, an dem über 100 Menschen aus der Region mitgewirkt haben. Und sie waren die Ehrengäste der JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft an diesem Abend.

Gastgeber Detlef Breitzke in seiner Begrüßungsansprache: „Es ist Zeit, Ihnen jetzt etwas zurückzugeben. Sie haben unserem Film Ihre Gesichter geschenkt, Autos und Motorräder vollgetankt, Zeit geschenkt. Danke dafür.“

Aber wie war er nun geworden, dieser Imagefilm, an dem Christopher Gross, Andree Betten und Carola Schede nun fast ein Jahr gearbeitet hatten? „Ich kenne ihn auch noch nicht“, so Geschäftsführer Breitzke, worauf die Journalistin und Moderatorin konterte: „Sie sind halt der beste Chef. Sie haben uns so viel Vertrauen geschenkt. Dafür möchten wir uns heute bedanken.“

Und sie bedankten sich mit einem Imagefilm, der insgesamt neun Minuten lang war. Voller Geschichten, voller Drehorte. Und doch mit einer großen Idee: der JadeBay Race. Schlüsselszene: das fiktive Rennen. Das Durchstarten dieser Region und seiner Menschen. Die Einladung, Teil dessen zu sein und die Überzeugung: hier findet jeder sein Ziel. Für alle Lebenslagen zeigt der Film überzeugende Beispiele. Dass Familie sich hier besonders gut lebt, zeigen Tim Oltmanns und Tom Jürgens aus Varel, die mit einem motorisierten Autoscooter den Zoo Jaderberg erobern, eine junge Frau, die in Elsfleth an der Jadehochschule studiert, oder ein junger Bewerber, der hier auf einem ganz unverhofften Weg seinen Arbeitsplatz findet. Drehorte in den zurückliegenden Monaten waren in allen drei JadeBay Landkreisen, Friesland, Wesermarsch und Wittmund und auch in Wilhelmshaven. Der JadeWeserPort ist ebenso im Film, wie Premium AEROTEC oder aber auch das Watt-en-Schlick Fest in Dangast.

Carola Schede: „Drei Landkreise und eine Stadt, praktisch vier Regionen, und das alles in wenigen Minuten? Das ist sehr schwierig. Man hätte immer jemanden unglücklich gemacht, vergessen, … deshalb haben wir von Anfang an gesagt: wir müssen eine Geschichte erzählen, die ein Gefühl ausdrückt, das hoffentlich für alle spricht.“ Welche Gedanken sonst noch hinter dem Film stecken, erklärt Carola Schede hier.

Stolz sind die drei Filmemacher, auf ihre Protagonisten. Menschen, die diese Region zu dem machen, was sie ist. Zu einem ganz besonderen Flecken Erde.

„Wir hoffen,“ so Christopher Gross, der bis in den Nachmittag noch an den letzten Sequenzen geschnitten hatte, „dass am Ende das Gefühl beim Zuschauer bleibt, nicht nur für sich selbst angekommen zu sein, sondern auch Teil eines größeren Aufbruchs zu sein.“

Oft, so die Filmemacher, war vielen JadeBay noch kein Begriff. Nicht fassbar. Es war eine unglaubliche Recherche und Planungsarbeit, zighunderte Telefonate. Am Ende ist JadeBay ein Stück mehr hier angekommen. Verbunden mit einer tollen Idee, motivierten jungen Filmemachern und einer Hoffnung, mit dem Film etwas zu bewirken. Ein Stück ehrliche Wertschätzung für die Region.

„Wir haben JadeBay bei den Drehs als eine Entwicklungsgesellschaft vertreten, die Großes vor hat, Mut hat, die geführt wird von einem sehr wertschätzenden und unterstützenden Geschäftsführer, der Freiheit schätzt und lässt. Eine Gesellschaft, die bereit ist, etwas zu wagen und viel bewegen will. Für die es einfach war, Herzen und Sympathien zu gewinnen“, so Carola Schede.

Neben ihrem Imagefilm haben Christopher Gross Andree Betten und Carola Schede an diesem Abend auch noch drei Kurzspots gezeigt, die sie ebenfalls für die JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft realisiert haben. Diese finden sich bereits im Internet auf YouTube sowie auf der JadeBay-Internetseite. Der Imagefilm wird in Kürze folgen. Und im Zeli wird er sicher auch noch einmal laufen, so Sabine Adolph vom Vereinsvorstand des Lichtspielhauses.

Pressestimmen

Radio Jade, 27. Januar 2015

Nordwest Zeitung, 26. Januar 2015

Jade-Weser-Zeitung, 27. Januar 2015

Neue Rundschau, 28. Januar 2015

Wilhelmshavener Zeitung, 26. Januar 2015