Wilhelmshaven als einer von 76 Standorten in Büromarkt- und Investmentkarte Deutschland 2015 verzeichnet

Die aktuelle Büromarkt- und Investmentkarte Deutschland 2015 zeigt, dass die Nachfrage nach Büroimmobilien im laufenden Jahr mit einer Änderung der traditionellen Investorenmentalität am deutschen Markt einhergehen wird. Neben einer deutlichen Dynamisierung der Investmentnachfrage im Segment Neubau/Erstbezug in Core-Lagen, werden sich die kommenden Monate vor allem durch einen weiteren Renditerückgang in A- und B-Standorten charakterisieren.

Es scheint, dass sich die Nachfrage nach Investmentobjekten erstmals seit der Finanzkrise nicht nur deutlich in den A-Standorten verschärfen wird, sondern darüber hinaus dieser Druck sich zusätzlich auch in der Kategorie B-Standorte bzw. Value-Add-Objekte niederschlägt. Ging in der Vergangenheit das Überschwappen des Investmentkapitals von A- in B-Standorte immer mit einer Stabilisierung der Spitzenrendite in den A-Standorten einher, werden wir erstmals diesen Effekt nicht erleben. Mit anderen Worten: Investoren werden steigende Preise in sog. Trophy Buildings in A-Standorten akzeptieren und gleichzeitig ihr Augenmerk auf B-Standorte richten. Dies wird in der Folge zu einem neuen Rekordwert am deutschen Investmentmarkt 2015 führen.

Auch wenn noch immer an der traditionellen 5%-Benchmark für Investmentobjekte festgehalten wird, die weiter sinkende Rendite in den sieben A-Standorten aktuell bei 4,65 % wird zwangsläufig eine Ausweichstrategie zur Folge haben, welche auch mit einem Aufweichen der klassischen Ankaufskriterien einher geht. Noch sind die rund 150 Basispunkte Differenz zu den 13 untersuchten B-Standorten durchschnittliche Spitzenrendite hier bei 6,03 % in einem insgesamt gesunden Korridor, doch hier erwarten wir die höchsten Renditerückgänge von 50 Basispunkten bis Ende des Jahres. An den A-Standorten wird von uns ein durchschnittlicher Renditerückgang von 30 Basispunkten prognostiziert. Für die 31 untersuchten C-Standorte wird die durchschnittliche Spitzenrendite mit aktuellen 6,67 % angegeben, die 25 D-Standorte verzinsen sich aktuell mit 7,16 %.

Die Gründe für diese Entwicklung sieht Catella Research grundsätzlich in 3 Punkten:

  • · Weiter starke Liquiditätsansammlung bei Kapitalsammelstellen,
  • · Druck zur Anlage bzw. Erreichung der Mindestrenditeanforderung infolge niedrigen Zinsniveau,
  • · Auftreten neuer ausländischer Investoren – auch aus dem asiatischen Raum.

Auch wenn in dieser Analyse die Reaktion der Märkte rational erklärbar ist, sollten wir uns im laufenden Jahr aber auch auf `exotische Investorenstories´ und neue Markteintritte von internationalen Adressen einstellen. Damit wurden in der Vergangenheit immer neue Preisgrenzen überschritten bzw. rational begründet. In einem insgesamt boomenden Büroinvestmentmarkt werden die wenigsten an der Außenlinie stehen und sich eine Auszeit nehmen. Zusätzlich wird auch das Thema „Value-Add“ in Verbindung mit Sanierungsmaßnahmen das Jahr prägen. Und: Projektentwicklung und „Managed to Core“-Aktivitäten werden Teil der Dynamik und Strategie in diesem Jahr sein.

Trotz des vermeintlichen Neulands für die Marktteilnehmer: Die Märkte boomen und wir sind weit davon entfernt eine Krisensituation zu erleben, gerade auch durch das Vorherrschen eines bisher gut funktionierenden Risikomanagements bei den Investmentgesellschaften und deren Investment Komitees.

Weitere Informationen zu den 76 Büromärkten finden Interessenten hier.