Konjunkturumfrage des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes Jade e. V. (AWV)
Regionale Wirtschaft in hervorragender Verfassung

Die Unternehmen in der Region sind überwiegend zufrieden mit ihrer aktuellen wirtschaftlichen Lage und auf Wachstumskurs. Das ist die Kernaussage der Konjunkturumfrage des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes Jade e.V. (AWV), nach der auch über 300 neue Arbeitsplätze geplant sind.

Die Verantwortlichen haben 64 Unternehmen mit rund 11.500 Beschäftigten befragt. Und daraus erfahren, dass viele der Befragten auch ihre Geschäftslage als „gut“ bezeichnen. Dies hat mehrere Gründe, so Tom Nietiedt der Präsident des AWV-Jade.

Diese gute Verfassung ist auf volle Auftragsbücher und schon z. T. grenzwertig hoher Kapazitätsauslastung zurückzuführen. 85 % der an der Umfrage beteiligten Unternehmen gaben an, dass sich ihre wirtschaftliche Situation verbessern wird bzw. gleichbleibend gut sein wird.

Erfreulich ungebrochen ist auch die hohe Investitionsbereitschaft der Unternehmen, von denen über 90 % ihr Investitionsvolumen noch weiter erhöhen wollen.

Die Umfrage ergab außerdem, dass nur 8 % der Betriebe ihre wirtschaftliche Lage als unbefriedigend bezeichnen. 55 % sprachen von einer gleichbleibenden und 37 % von einer verbesserten Geschäftslage im Vergleich zum Vorjahr. 78 % sind demnach auftragsmäßig zu mehr als 70 % (71 bis 100 % ausgelastet. Lediglich vier Prozent gaben an, zu weniger als 50 % des Möglichen zu tun zu haben.

90 % der befragten Unternehmen gaben zudem an, Flüchtlinge einstellen beziehungsweise qualifizieren zu wollen. 5 % haben es laut der Umfrage bereits getan. „Dafür müssen aber von der Politik auch die gesetzlichen Grundvoraussetzungen geschaffen werden“, betonte AWV-Hauptgeschäftsführer Jasper Strauß.

Pressestimmen

Nordwest Zeitung, 26. Mai 2016

Radio Jade, 25. Mai 2016

Anzeiger für Harlingerland, 25. Mai 2016

FRI-tv Internetfernsehen