Viele Berufschancen in der Region für die „Generation Smartphone“

Die sechste Ausgabe unserer Bildungsbroschüre „Chancenregion JadeBay“ ist soeben erschienen und liefert jungen Menschen wichtige Anregungen für den Einstieg ins Berufsleben.

Neu ist: Den Jahrgang 2016/2017 gibt es nicht nur als Print- und Onlineversion zum Download, sondern erstmals auch als sogenannte Storytelling-Website: Mit Videos und interaktiven Angeboten wird die "Generation Smartphone" gezielt angesprochen und über die vielfältigen beruflichen Perspektiven in der Region informiert.

Stellenangebote, Angaben zu Berufsbildern und Verdienstmöglichkeiten, weiterführenden Schulen, Hochschulen und dualen Studienmöglichkeiten sowie wertvolle Hinweise von Unternehmen für die Bewerbung und Erfolgsgeschichten junger Menschen - all das ist Inhalt von Broschüre und Website.

In einem Pressegespräch am 16. November stellte die JadeBay GmbH beides der Presse vor. Das neue Onlineangebot umfasst ergänzend auch die neue Facebookpräsenz Chancenregion JadeBay.

"Die Chancenregion JadeBay bietet viele Chancen für den Berufseinstieg, die wir Jugendlichen aufzeigen wollen und mit denen wir für den Verbleib in der Region werben.", so JadeBay-Geschäftsführer Frank Schnieder. "Chancenregion JadeBay" ist ein Markenzeichen, das sich bereits im Regionalverband zwischen der Stadt Wilhelmshaven und den Landkreisen Friesland, Wittmund und Wesermarsch etabliert hat. Wir bauen es jetzt stetig weiter aus und zeigen, dass die JadeBay-Region vielfältige Chancen bietet und deshalb eine Chancenregion ist."

Detlef Reuter, Berufsschullehrer für Wirtschaftsinformatik an der BBS Jever, arbeitet seit drei Jahren mit der Broschüre im Unterricht und unterstreicht den neuen Ansatz der JadeBay, die Zielgruppe der jungen Menschen jetzt auch über das Internet anzusprechen. Er weiß, die jungen Menschen sind mit den digitalen Medien sehr affin und können darüber optimal angesprochen werden.

Im Unterricht aber setzt er auch weiterhin auf das physische Medium. Er lässt die Schüler so damit arbeiten, dass sie sich vertieft mit der Chancenregion JadeBay auseinandersetzen und fordert über eigenhändig erstellte Fragebögen ihr Feedback ein. „Es zeigt sich immer wieder, dass viele Firmen und Berufe gänzlich unbekannt und die breite wirtschaftliche Aufstellung und das Angebot an Karrierewegen in der Region vielen nicht bewusst ist.“, proklamiert Reuter. „Die JadeBay GmbH ist die einzige Organisation, die dieses Thema aktiv angeht und hier eine Lücke schließt.“

Reuter hofft, dass an vielen Schulen so intensiv mit der Broschüre gearbeitet wird. Er hat festgestellt, dass Jugendliche, wenn sie in ihrem eigenen Interesse gezielt mit Informationen zu den beruflichen Möglichkeiten in der Region versorgt werden, durchaus Interesse haben, in der Region zu bleiben. Je klarer ihnen außerdem ist, was sie können und wollen, desto größer die Chance, dass sie dies hier finden.

Eine besondere Bedeutung misst Reuter auch der Internationalisierung und Globalisierung in der Berufswelt bei. „Die ausländische Schiene von Berufen ist attraktiv. Vielen Jugendlichen sind jedoch die vielfältigen Möglichkeiten, die auch Unternehmen in der Region bieten, nicht bekannt. So ermöglichen zum Beispiel Auslandspraktika, sich den Wind der großen weiten Welt um die Ohren wehen zu lassen, aber trotzdem in der Region bleiben zu können.“, so Reuter.

Federführend für die BBS Jever hat Reuter in Zusammenarbeit mit den berufsbildenden Schulen in Varel, Wittmund und Wilhelmshaven die Kooperation "Internationale Berufsbildung Jade" gegründet. Im Rahmen dieser Kooperation arbeitet man u. a. kontinuierlich daran, zusammen mit hiesigen Unternehmen und Ausbildungsbetrieben Betriebspraktika für Schüler der BBS Jever im Ausland und Betriebspraktika für Gastschüler von ausländischen Partnerschulen zu organisieren.

Darüber hinaus arbeitet die BBS Jever mit Partnerschulen in verschiedenen Ländern Europas zusammen und darf sich aufgrund vieler weiterer Aktivitäten "Europaschule in Niedersachsen" nennen.

Die JadeBay GmbH wird das Thema Fachkräftesicherung weiterhin vorantreiben. Sie bewirbt die Chancenregion auf verschiedenen Berufsorientierungsmessen in der Region und wird im Januar 2017 drei Fachkräfteberater einstellen.

Diese werden im Rahmen eines durch den Europäischen Sozialfonds geförderten Projektes im Rahmen des „Regionalen Fachkräftebündnisses JadeBay“ eingestellt. Zunächst für zwei Jahre befristet sollen sie die Zielgruppen: Arbeitssuchende, Höherqualifizierte und junge Menschen im Fokus haben. 

Pressestimmen

Wilhelmshavener Zeitung, 17. November 2016

Radio Jade, 17. November 2016 (weitere Informationen in Kürze dienstags bei "JadeBay Aktuell".)