Jobbörse

In diesem Panel wird unter anderem der Geschäftsführer der CITYPOST (Jan Fitzner) darüber berichten, wie der zunehmende Versand von Päckchen und Paketen, ausgelöst durch die Internetbestelldienste der großen Anbieter wie beispielsweise Amazon, durch die Logistik Dienstleister in Zukunft bewältigt werden wird. Die sogenannte Last-Mile-Logistiklöst vor allem in Innenstädten schon jetzt sehr oft Verkehrsstaus aus. Die in zweiter Reihe geparkten Fahrzeuge der Paketboten wird es Zukunft weniger geben dürfen. Hier ist ein Umdenken in Gang. Nicht nur der Schwenk zu regenerativen Energien beim Fahrzeugantrieb von Transportern wird erwartet, sondern auch die Größe der Zusteller-Fahrzeuge wird sich ändern. Kleine Scooter, Elektro-Dreiräder oder Drohnen sind nur drei Beispiele mit denen die CITYPOST schon heute plant. Flexibilität, Effizienz und Zeitmanagement bei der Auslieferung lassen sich dadurch optimieren.

Impuls und Moderation

André Lachmund (Stadt Wilhelmshaven)

  • Geb. 1986 in Seesen, aufgewachsen im Harz, verheiratet, drei Kinder
  • Bachelor in Politikwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg, danach Master an der Hochschule Köln in Technologie- und Ressourcenmanagement
  • Von 2015 bis 2017 Projektkoordinator für Öko-fair-soziale Beschaffung und nachhaltige Mobilität im Büro für Umwelt und Energie der Evangelischen Landeskirche Baden, Karlsruhe
  • Seit Mai 2017 Klimaschutzmanager der Stadt Wilhelmshaven und damit zuständig für die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes der Stadt
„Innovationen auf der letzten Meile – wie kann eMobilität aus dem Paketdilemma helfen?“

Jan Fitzner (CITIPOST)

Jan Fitzner startete nach seinem Studium zum Diplom-Wirtschaftsingenieur an der Jade-Hochschule in Wilhelmshaven seinen Werdegang Anfang 1999 in der Möbelindustrie. Nach der Verlagerung der Produktion aus Norddeutschland nach Osteuropa, wechselte er 2000 in die Nordwest-Zeitungs-Gruppe. Dort führte er als Leiter IT Management viele digitale Prozesse und IT-Komponenten ein. 2006 übernahm er im Konzern die Verantwortung für die neu gegründete Posttochter CITIPOST Nordwest. Er baute das Unternehmen auf heute über 24 Mio. Jahresumsatz aus und begründete damit die eigenständige Logistiksparte der Nordwest-Medien. 2014 wurde Jan Fitzner für die gesamte NWZ Logistik verantwortlich und führte ein neues Planungs- und Lohnsystem in der Zustellorganisation ein. Heute ist er Geschäftsführer der CITIPOST Nordwest, der Zeitungs- und der Wochenblattzustellgesellschaft mit über 2.000 Beschäftigten. Darüber hinaus füllt er Mandate verschiedener bundesweiter Verbände und Ausschüsse aus.

„Bluepower – schwere Nutzfahrzeuge für die emissionsfreie Abfallsammlung"

Georg Sandkühler (FAUN Unwelttechnik)

  • Studium allgemeiner Maschinenbau, FH Iserlohn
  • 1986 – 1992: Edelhoff Polytechnik GmbH
  • Konstrukteur
  • Konstruktionsleiter MSTS
  • 1992 – 1998: Ottomeyer Fahrzeug- und Gerätebau
  • Leiter des Profitcenters (Entwicklung und Herstellung von Fahrzeugaufbauten für Kanalreinigungs- und Flüssigabfallfahrzeuge)
  • 1998 – 2005: Selbständigkeit mit Ingenieurbüro für Umweltschutz und -technik
  • Tätigkeitsschwerpunkte:gutachterlichen Überprüfung von Anlagen für wassergefährdende Stoffe (VAwS-Sachverständiger) und Vor-Ort-Energieberatung
  • 2001 – 2003: Masterstudium im Fach „Environmental Planning and Management“,  Hochschule Lippe, Abt. Höxter.
  • Masterarbeit: Energieversorgung einer Fabrikanlage am Beispiel der neuen Gebäude der Firma FAUN Umwelttechnik
  • 2005: FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG, Osterholz-Scharmbeck
  • Als Nachfolgeregelung: Technischer Leiter
  • Leiter Forschung und Entwicklung (Erste Priorität: Entwicklung eines Hybridantriebs für Abfallsammelfahrzeuge)
  • Seit 2016 laufende Arbeiten an vollelektrischem ASF mit Brennstoffzellen
„Wasserstoff – Nachhaltige Lösungen für Häfen und Logistik“

Prof. Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg (Cosmo Mobility)

Dr.-Ing. Benjamin Wagner vom Berg ist seit 2017 Professor an der Hochschule Bremerhaven. Er lehrt hier im Wesentlichen in den Studiengängen Transportwesen und Logistik (TWL) und Logistik Engineering Management (LEM). Seine Hauptforschungtätigkeit liegt in der Entwicklung von innovativen Lösungen basierend auf Informationssystemen für eine nachhaltige Logistik und Mobilität. In der Forschung wird hierbei nicht nur die ökologische, sondern auch die soziale und ökonomische Dimension adressiert.

Die Forschungstätigkeit im Breich nachhaltige Mobilität erstreckt sich mittlerweile über einen Zeitraum von zehn Jahren zunächst an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, u.a. als Leiter des Projekts „IKT Services – Kundenorientierte Mobilität“ im „Schaufenster Elektromobilität Niedersachsen“. Aktuelle Forschungsprojekte sind die „Wasserstoffstudie für den Fischereihafen Bremerhaven und das Lunedelta“, sowie das Projekt „NaCl – Nachhhaltige Crowdlogistik“.

Professor Wagner vom Berg leitet u. a. die Arbeitsgruppe „Häfen, Flughäfen und Logistikzentren und ist Mitglied des Steuerkreises im Projekt "Elektromobilität als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft" der Metropolregion Nordwest. Seit 2014 ist er Chair des Tracks „Sustainable Mobility“ der jährlich stattfindenden internationalen Umweltinformatik-Konferenz „Enviroinfo“.

Das Land Niedersachsen unterstützt den Aufbau und die Umsetzung des Projektes „Wissens- und Technologietransfer in der JadeBay-Region“ mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Projekt läuft derzeit bis zum Juli 2020. Es wird von der JadeBay GmbH als Projektträgerin in enger Abstimmung und in Zusammenarbeit mit den lokalen Wirtschaftsförderungen umgesetzt. Projektpartner sind die Gesellschafter der JadeBay GmbH: die Stadt Wilhelmshaven und die Landkreise Friesland, Wesermarsch und Wittmund.

EU-Förderung