JadeBay


JadeBay Newsletter 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Juliausgabe unseres Newsletters haben wir wieder spannende und wichtige Themen für unsere Region und aus unseren Projekten für Sie zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und hoffen, Sie zu einer unserer nächsten Veranstaltungen erneut begrüßen zu dürfen.

Herzlichst,

Ihr JadeBay-Team

Einladung zum Innovationsforum JadeBay 2018 – Zukunftsthemen und innovative Projekte

Auch in 2018 möchte das von der JadeBay GmbH in Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule veranstaltete Innovationsforum JadeBay informieren, inspirieren und zur Belebung und besseren Sichtbarkeit des Innovationsgeschehens in der Region beitragen.

Sie sind herzlich eingeladen, daran teilzuhaben und mitzuwirken!

Es erwarten Sie erneut interessante Innovationsbeispiele aus der Praxis, kompetente Referenten, spannende Diskussionen und selbstverständlich wieder die Gelegenheit zum informellen Austausch.

Die diesjährigen Panels befassen sich vertiefend mit den Themenblöcken `Gesundheit und Pflege´, `Digitalisierung und Industrie 4.0´ sowie `Energie und Nachhaltigkeit´.

Das Innovationsforum JadeBay 2018 findet statt am 25. Oktober 2018 an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven (Eintreffen ab 14 Uhr, Start um 14.30 Uhr). Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Es wird jedoch um Anmeldung gebeten: per E-Mail an info@jade-bay.com, telefonisch unter 04421 / 500 488-0 oder gerne auch online unter  innovationsforum.jade-bay.de/

Aktuelle Trends und Entwicklungen – Innovationen im Bereich Gesundheit und Pflege

Preventive Healthcare als ein Beispiel, wie innovative Produkte den Gesundheitsbereich revolutionieren

Beim Stichwort Gesundheit denken viele heute eher an eine bunte Produkt- und Dienstleistungslandschaft als an weiße Arztkittel. Mithilfe innovativer Angebote managen wir den Zustand unseres Körpers heute kontinuierlich.

Was mit einfachen Schrittzählern seinen Anfang nahm, mündete im selbstständigen Tracken des eigenen Wohlbefindens durch multifunktionale Fitness-Wearables. Sie rufen bei langem Sitzen proaktiv zu Bewegung auf und empfehlen aktives Atmen, wenn der Puls zu hoch ist. Dank fortschrittlicher Präventivdiagnostik können ernsthafte Krankheiten heute schon erkannt werden, bevor sie entstehen. So hat ein Unternehmen den Gentest „riskScore“ entwickelt, der bei Frauen das Fünfjahres- und das Lebenszeitrisiko, an Brustkrebs zu erkranken, einschätzen kann. Der von den Diagnostikern entwickelte Test kombiniert im Rahmen einer polygenen Risikobewertung Daten zu klinischen Risikofaktoren, genetischen Markern sowie zur Familien- und zur persönlichen Vorgeschichte der Patientin, um so das individuelle Brustkrebsrisiko vorherzusagen.

Darüber hinaus kann jeder Patient durch eine innovative Stufe der Selbstwahrnehmung eine Hilfestellung leisten, beispielsweise testet ein Krankenhaus eine mit Sensoren versehene Tablette, die die Einnahme von Opioiden überwacht. Damit soll einer Abhängigkeit von verschreibungspflichtigen Medikamenten vorgebeugt werden. Das Krankenhaus hat sich dafür mit dem Start-up etectRx zusammengetan, das einnehmbare Gelkapseln mit einem integrierten kabellosen Sensor entwickelt. Die Tabletten werden mit diesen Kapseln umhüllt und aktivieren bei Kontakt mit Verdauungssäften den Sensor. Der Sensor sendet dann ein Radiosignal an ein tragbares Gerät, das die Daten an eine Smartphone-Anwendung weiterleitet.

Weitere Informationen und Beispiele von innovativen Lösungen in der Gesundheitsbranche finden Sie auch auf den folgenden Webseiten:

Haben Sie selbst Ideen für innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse? Sprechen Sie unsere Berater für Wissens- und Technologietransfer gerne zu diesem Thema an.

Dr. Michael Preikschas

Tel.: 0151 17 64 15 69, E-Mail: m.preikschas@jade-bay.com 

Dr. Michael Schuricht

Tel.: 0160 958 143 73, E-Mail: m.schuricht@jade-bay.com

Aktuelle Fördermöglichkeiten für Digitalisierungsprojekte: go-digital

Die zunehmende Digitalisierung ist derzeit eine der größten Herausforderungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und das Handwerk. Sie betrifft alle Branchen und Geschäftsbereiche und ist ein bedeutender Erfolgsfaktor, um sich im Wettbewerb nachhaltig behaupten zu können.

Hier setzt das Förderprogramm "go-digital" an: Mit seinen drei Modulen "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit" richtet sich "go-digital" gezielt an KMU der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk. Praxiswirksam bietet das Programm Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten.

Gefördert werden Beratungsleistungen in einem ausgewählten Modul mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratungstagessatz von 1.100 Euro (bei bis zu 30 Beratungstagen in einem Zeitraum von einem halben Jahr).

Um KMU und Handwerk in bürokratischen Erfordernissen zu entlasten, übernehmen autorisierte Beratungsunternehmen die Antragstellung für die Förderung. 

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Navigation/DE/go-digital/go-digital.html

Einladung zur Roadshow: Breitband@Mittelstand

Am 16. August 2018 ist die Roadshow der Breitband-Initiative der Bundesregierung zu Gast in Wilhelmshaven, um über Chancen der Digitalisierung zu informieren.

Experten berichten aktuell und praxisnah über die absehbaren digitalen Anwendungen von morgen. Damit können sich die Betriebe rechtzeitig mit den Potenzialen der Digitalisierung und den Anforderungen an die digitalen Infrastrukturen auseinander setzen. Unternehmen, die erst wenige Schritte in die digitale Welt gemacht haben, können sich branchenübergreifend vernetzen und von Erfahrungen der jeweils anderen profitieren.

Herzstück der Roadshow ist ein eigens gestalteter Breitbandbus. Das Informationsmobil ist ausgestattet mit Anschauungsbeispielen der Digitalisierung: Infomaterial, Video-Anlage, Tablets, Telepräsenzroboter und 3D-Drucker. Es bietet Informationen rund um den Ausbau des Breitbandnetzes und digitale Geschäftsfelder, die sich insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) eröffnen. Anhand konkreter Anwendungsbeispiele zeigt es auf, wie die digitale Transformation Kommunikation, Geschäftsmodelle und Produktionsprozesse künftig verändern wird.

Diese Veranstaltung wird gemeinsam durch die Oldenburgische Industrie- und Handelskammer, die Wirtschaftsförderung der Stadt Wilhelmshaven und die JadeBay GmbH organisiert.

Weitere Informationen und eine Anmeldemöglichkeit finden Sie unter: 

www.ihk-oldenburg.de/System/vst/2998566?id=302859&terminId=479869

Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH erhält neue Geschäftsführung

Brake. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH, Jens Wrede, wird zum Ende des Jahres in die Geschäftsführung der WLH Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH wechseln, um sich dort schwerpunktmäßig um Innovationsförderung und Gewerbeflächenentwicklung zu kümmern.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Björn Thümler bedauert diesen Schritt, ist aber zuversichtlich, dass die gute Arbeit der Wirtschaftsförderung wie gewohnt weitergeführt wird und Aufsichtsrat und Gesellschafter zusammen mit dem scheidenden Geschäftsführer einen geeigneten Nachfolger finden werden.

Jens Wrede hat erfolgreich die Neuausrichtung der Wirtschaftsförderung durchgeführt und für einen frischen und selbstbewussten Auftritt des Wirtschaftsstandorts Wesermarsch gesorgt, viele Betriebe unterstützt, Fördermittel in den Landkreis gelenkt und die Touristikgemeinschaft Wesermarsch gestärkt, die als Abteilung der Wirtschaftsförderung die Urlaubsregion Wesermarsch vermarktet. Ihm ist es zuzurechnen, dass der Landkreis eine Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft einrichten konnte.

Jens Wrede wird die Geschäfte der Wirtschaftsförderung Wesermarsch GmbH bis zum Jahresende weiterführen. Sollten die Gesellschafter bereits zu einem früheren Zeitpunkt einen Nachfolger finden, werde er sein Amt auch früher zur Verfügung stellen, so Wrede.

Antrag auf Verlängerung zum „Regionalen Fachkräftebündnis JadeBay“ gestellt

Die JadeBay GmbH hat den Antrag auf Verlängerung des „Regionalen Fachkräftebündnisses JadeBay“ bis zum 31.08.2021 beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr eingereicht. Mit einer Anerkennung würde die Region erneut auf ca. 400.000,00 € an Mitteln des Europäischen Sozialfonds zurückgreifen können, um das Potenzial an Fachkräften für die Unternehmen der Region zu erhöhen. Im aktuellen Projekt arbeiten bis Ende 2018 drei Fachkräfteberater eng mit den Gymnasien der Region zusammen, um angehende Abiturienten für einen Studien- und oder Ausbildungsverbleib in der Region zu begeistern. Darüber hinaus wird in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr und dem Berufsförderungsdienst der Bundeswehr daran gearbeitet, die Soldatinnen und Soldaten im Anschluss an deren Dienstzeit an die Region zu binden. Weiteres Potenzial für angehende Fachkräfte bietet die Zusammenarbeit mit der Jade Hochschule. Hier sollen Studienaussteiger beraten und für einen Verbleib in der Region begeistert werden. Hintergrund ist, dass bei der Bundeswehr wie an der Jade Hochschule mehr als 70% der Studierenden bzw. Dienstleistenden nicht aus der Region kommen und dem Arbeitsmarkt im Anschluss an deren aktive Zeit verloren gehen.

Mit der Fortsetzung des Bündnisses sollen die erfolgreichen Ansätze des aktuellen Projektes fortgesetzt und neue Elemente implementiert werden. Insbesondere soll versucht werden, Menschen von außerhalb der Region für bestimmte Berufsgruppen zu gewinnen.

Flugplatz in Sande/Mariensiel mit neuem Internetauftritt

Der JadeWeserAirport ist ein bedeutender Faktor für die JadeBay-Region. Hier arbeiten über 100 Personen in diversen Unternehmen. Der Platz ist neben der Sportfliegerei und den Flugschulen auch für den gewerblichen Flugverkehr sehr interessant, bietet er doch neben einem Instrumentenanflugverfahren auf Anfrage Öffnungszeiten rund um die Uhr. Im ersten Halbjahr 2018 haben zudem ca. 800 Personen den Flug von Wilhelmshaven nach Sylt gebucht. Partner ist hier die Fa. Yourways, über deren Internetseite www.yourways.de die Flüge auch gebucht werden können.

Die Betreibergesellschaft JadeWeserAirport GmbH, Gesellschafter sind die Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Wilhelmshaven mbH und der Landkreis Friesland, hat nun Ihren Internetauftritt modernisiert, um ihren Kunden noch bequemer und für alle Endgeräte tauglich aktuelle Informationen zukommen zu lassen.

Da der Flugplatz für Bürgerinnen und Bürger sowie Geschäftskunden interessant ist, bittet die Geschäftsführung um die Verlinkung der Seite www.edwi.info mit Ihrem Internetauftritt. EDWI ist das Kürzel des Flugplatzes auf nationaler Ebene, insofern eine unter Piloten gängige Bezeichnung.

Veranstaltungstipps

Für eine leichtere Lesbarkeit der Texte haben wir von einer geschlechtsspezifischen Differenzierung bestimmter Worte und Formulierungen abgesehen; entsprechende Textstellen gelten aber selbstverständlich gleichwertig für alle Geschlechter.



JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft

Virchowstraße 21
26382 Wilhelmshaven
Bundesrepublik Deutschland

Fon +49 (0)44 21/50 04 88-0
Fax +49 (0)44 21/50 04 88-50
info@jade-bay.com

Amtsgericht Oldenburg, HRB 203120
USt-IdNr. DE264460897
Geschäftsführung: Elke Schute und Frank Schnieder

Verfasser: JadeBay GmbH
Verantwortlich i. S. d. §55 Abs. 2 RStV: Elke Schute und Frank Schnieder
Die Richtigkeit der Darstellung von Fakten in Presseartikeln wird nicht geprüft.

Datenschutzerklärung

Sie wünschen keine weiteren Informationen rund um die JadeBay Region? Nutzen Sie den folgenden Link, um sich von unserem Newsletter abzumelden:
zur Newsletter-Abmeldung
Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier.