JadeBay


JadeBay Newsletter 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit der Februarausgabe unseres Newsletters haben wir wieder spannende und wichtige Themen für unsere Region und aus unseren Projekten für Sie zusammengestellt.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und hoffen, Sie zu einer unserer nächsten Veranstaltungen erneut begrüßen zu dürfen.

Herzlichst,

Ihr JadeBay-Team

Aktuelle Beiträge aus dem Innovationsradar

Der Wissens- und Technologietransfer der JadeBay bietet in seinem neuen Blog-Format wöchentlich Informationen über Trends und Megatrends. Mit Berichten über innovative Ideen, neue Geschäftsmodelle und Technologien möchte er Anreize setzen und inspirieren.

Lesen Sie aktuell:

  • Smart City: Optimale Planung urbaner Ressourcen
  • Lastenräder: Auch für Logistikprofis eine echte Alternative
  • FinTech: Die Zukunft der Banken
  • Hologramme: Eine SciFi-Vision wird Wirklichkeit

Diese und weitere Beiträge finden Sie unter: http://innovationsradar.jade-bay.de

Job4U, schönes Wetter beflügelt die Berufsorientierung

Bei schönstem Frühlingswetter öffnete die job4u in Wilhelmshaven am vergangenen Freitag und Samstag (15. und 16. Februar) ihre Pforten. Am Freitag kamen vorwiegend SchülerInnen sämtlicher umliegender Schulen in die Stadthalle. Sie zeigten großes Interesse an den Branchen-Schwerpunkten der Region und nahmen für die konkrete Ausbildungsplatzsuche gern das Ausbildungsmagazin „Chancenregion JadeBay“ mit.

Am Samstag wurden eher intensivere Gespräche über die Job-Bus-Touren der JadeBay geführt. Einige ehemalige „MitfahrerInnen“ kamen ebenfalls zum Stand und berichteten über die aktive Anbahnung eines Praktikums oder sogar über ihre aktuelle Bewerbung um einen Ausbildungsplatz, zu denen sie durch den Job-Bus motiviert wurden. Auch verschiedene LehrerInnen wurden erneut auf die Angebote der JadeBay aufmerksam und haben sich umfangreich informiert. Während der Messe wurden auch vorab vereinbarte Gespräche mit StudienzweiflerInnen geführt, die sich über Alternativen zum Studium in der JadeBay-Region informieren wollten.

Mit auf dem Stand präsentierte sich das Partnerunternehmen „Vintego“, das ebenfalls viele interessierte Besucher begrüßen durfte. Erstaunlich war, dass das tolle Frühlingswetter die jungen Menschen nicht von einem Besuch abhalten konnte.

Förderprogramm „Soziale Innovation“

Das niedersächsische ESF-Programm „Soziale Innovation“ fördert die Entwicklung, Erprobung und Umsetzung neuer Ansätze in den Handlungsfeldern „Arbeitswelt im Wandel“ und „Daseinsvorsorge“. Im Mittelpunkt stehen dabei keine technischen, sondern sozial-innovative Lösungen.

Schwerpunkte werden in folgenden Bereichen gelegt:

Handlungsfeld „Arbeitswelt im Wandel“

  • strukturelle Veränderungen der Arbeits- und Unternehmensorganisation zur Gestaltung eines lebensphasenorientierten, gesundheitsfördernden, inklusiven und attraktiven Arbeitsumfeldes
  • Etablierung neuer gesellschaftlicher, insbesondere auch generationen-übergreifender Beziehungen oder Formen der Zusammenarbeit, auch in Form von Netzwerken

Handlungsfeld „Daseinsvorsorge“

  • Ansätze zur Bewältigung von gesellschaftlichen Herausforderungen vor allem in den Bereichen Kinder, Jugend, Migration, ältere und alte Menschen, Menschen mit Behinderung sowie sozial Benachteiligte
  • Fach- bzw. sektorenübergreifende Ansätze oder Kooperationen von Institutionen und Stakeholdern, z. B. Anbietern sozialer Dienstleistungen mit Forschungseinrichtungen, Betroffenen und Nutzerinnen und Nutzern .

In diesem Monat wurde ein neuer Aufruf zur Einreichung von Interessensbekundungen für Projektvorschläge im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Innovation“ veröffentlicht. Hiernach sind entsprechende Interessensbekundungen bis zum 30. April 2019 einzureichen. Anschließend werden ausgewählte Träger zur formalen Antragstellung bis zum 18. Oktober 2019 aufgefordert. Frühester Projektstart ist der 01. Januar 2020.

Zudem soll die Richtlinie in Kürze aktualisiert veröffentlicht werden, so dass dann voraussichtlich Projekte mit einer Laufzeit von maximal 33 Monaten (zuvor 24 Monate) und mit einem Zuschuss von max. 60% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten gefördert werden können (Projektgesamtkosten künftig max. 750.000 EUR, bislang max. 300.000 EUR).

Weitere Informationen unter:

https://www.nbank.de/

Fachkräftesicherung – internationale Mitarbeitende finden und binden

Die JadeBay GmbH wird den nächsten Netzwerkabend im Rahmen ihrer Aufgabe zur Unterstützung der Fachkräftesicherung in der Region ganz im Zeichen der Findung von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund stellen. Gerade in den Branchen der Gesundheitsberufe, der Hotellerie und Gastronomie sowie der Tätigkeiten in Lager und Logistik lassen sich Stellen in der Region immer schlechter neu oder wiederbesetzen. Dass die weitere Integration von Fachkräften aus dem Ausland von großer Bedeutung ist, zeigen auch die Bemühungen der Bundesregierung, noch in diesem Jahr erstmalig ein Fachkräfteeinwanderungsgesetz zu verabschieden.

Wie man geeignete Personen findet, anwirbt und integriert, werden die Referenten des RKW – Nord e.V. auf dem kommenden Netzwerkabend der JadeBay GmbH am 28. März 2019 ab 18.00 Uhr im Upstalsboom-Landhotel Friesland, Mühlenteichstraße 78, Varel, erläutern.

Der RKW Nord e.V. unterstützt mittelständische Unternehmen durch Beratung, Weiterbildung und Information und betreut In Niedersachsen das so genannte „IQ-Netzwerk“, ein Förderprogramm zur Integration durch Qualifizierung.

Anmeldungen können schon heute unter info@jade-bay.com oder 04421 500 488-0 entgegengenommen werden.

Veranstaltungstipps

Für eine leichtere Lesbarkeit der Texte haben wir von einer geschlechtsspezifischen Differenzierung bestimmter Worte und Formulierungen abgesehen; entsprechende Textstellen gelten aber selbstverständlich gleichwertig für alle Geschlechter.



JadeBay GmbH Entwicklungsgesellschaft

Virchowstraße 21
26382 Wilhelmshaven
Bundesrepublik Deutschland

Fon +49 (0)44 21/50 04 88-0
Fax +49 (0)44 21/50 04 88-50
info@jade-bay.com

Amtsgericht Oldenburg, HRB 203120
USt-IdNr. DE264460897
Geschäftsführung: Elke Schute und Frank Schnieder

Verfasser: JadeBay GmbH
Verantwortlich i. S. d. §55 Abs. 2 RStV: Elke Schute und Frank Schnieder
Die Richtigkeit der Darstellung von Fakten in Presseartikeln wird nicht geprüft.

Datenschutzerklärung

Sie wünschen keine weiteren Informationen rund um die JadeBay Region? Nutzen Sie den folgenden Link, um sich von unserem Newsletter abzumelden:
zur Newsletter-Abmeldung
Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Klicken Sie hier.