Plug&Work Wettbewerb 2017 in WilhelmshavenBewerbung bis 15. Juni 2017

In der charmanten Südstadt von Wilhelmshaven finden Unternehmen beste Chancen für ihre Ideen und ihren unternehmerischen Erfolg. Seit 2015 werden Unternehmensansiedlungen in der Südstadt über das Projekt Plug&Work finanziell gefördert.

Als Prämien winken den Unternehmen eingerichtete Büro- oder Ladenflächen. Für ein Jahr zahlt Plug&Work die Miete. Darüber hinaus erhalten die GewinnerInnen ein individuell angepasstes Coaching. Netzwerkarbeit für die Verankerung und das Wachstum in ihrer Branche sind ebenfalls Bestandteil.

Bewerbungsschluss des letzten Wettbewerbs im Rahmen dieses Projektes ist der 15. Juni 2017. Informationen und Teilnahmeunterlagen sind auf der Internetseite www.plug.work zu finden. Fragen können auch vorab telefonisch geklärt werden: Ansprechpartnerinnen sind Juliane Heimann (04421) 5066-430 und Dr. Monika Michaelsen (04421) 5066-424.

Teilnahmevoraussetzungen: Bewerben können sich alle Unternehmen, die sich in der Wilhelmshavener Südstadt ansiedeln wollen und eine gewerbliche Steuernummer besitzen bzw. in Kürze besitzen werden. Der Wettbewerb ist branchenunabhängig.

Eine interdisziplinäre Jury wird am 20. Juni 2017 aus den eingereichten Bewerbungen die GewinnerInnen auswählen. Die Prämierungsfeier ist für Anfang August 2017 geplant.

Das Projekt Plug&Work wird im Rahmen des ESF-Programms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier (BIWAQ)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert und setzt auf die Stärkung lokaler Ökonomie. Projektpartner ist die Wirtschaftsförderung der Stadt Wilhelmshaven.