Jobbörse

Aktuelle Trends und Entwicklungen - Innovationen im Bereich Logistik und Mobilität

Das E-Auto als Übergangslösung auf dem Weg zum Fuel CellAntrieb von Mobilitätslösungen

Die Herausforderungen des Klimawandels sind allgegenwärtig und veranlassten die Politik auf der Climate Change Conference 2015 in Paris, die Ziele für eine geänderte Klimapolitik zu definieren. Auf maximal 1,5 °C soll der globale Temperaturanstieg höchstens steigen. Klar ist heute, wenn dies Ziel erreicht werden soll, ist eine Energieversorgung bis 2040 ohne Kohle, Erdöl und Erdgas nötig, denn mehr als 80% der deutschen Treibhausgasemission sind energiebedingt und stammen im Wesentlichen aus der Energiewirtschaft, Gebäude und Verkehr. Ziel für die Bundesregierung ist deshalb, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2020 um 40%, bis 2030 um 55%, bis 2040 um 70% und bis 2050 um 80% zu reduzieren. Die Frage ist, wie diese Ziele mit den Veränderungen in unserer Gesellschaft zu vereinbaren sind. Menschen fahren häufiger in den Urlaub, bekommen immer mehr Waren über den Paketzustelldienst oder pendeln im Automobil zu ihrem Arbeitsplatz.

Eine wichtige Rolle bei den Überlegungen spielt die Elektromobilität. Allerdings, was schon im Konsumentengeschäft große Herausforderungen durch hohe Preise, geringe Reichweite oder zweifelhafte Ressourcenverwendung verursacht, ist im industriellen Geschäftsmodell bisher aus genau diesen Gründen kaum berücksichtigt. Wie soll beispielsweise ein LKW oder Bus wirtschaftlich mit elektrischer Energie bewegt werden? Die Antwort darauf gab Jule Verne(1828–1905) schon vor 150 Jahren: „Die Energie von morgen ist Wasser, das durch elektrischen Strom zerlegt worden ist. Die so zerlegten Elemente des Wassers, Wasserstoff und Sauerstoff, werden auf unabsehbare Zeit hinaus die Energieversorgung der Erde sichern.“ Und genau so funktioniert die Brennstoffzelle.

Wasserstoff (an der Zapfsäule getankt) und Sauerstoff (aus der Luft) werden zusammengeführt. Dadurch entsteht neben Wärme und Wasser auch elektrische Energie, die die Batterien des Elektroautos lädt. Ein E-Mobil, welches seine eigene Energie erzeugt, indem der Fahrer einen Tank mit Wasserstoff füllt. Sauber und ohne das Klima schädigende Abgase. Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 stellten viele Hersteller ihre Konzepte zur Umsetzung dieser Technologie in Transportfahrzeugen vor. Getrieben durch drohende Fahrverbote in Innenstädten dieser Republik bietet der koreanische Konzern Hyundai schon ab 2019 einen “Fuel Cell Electric Truck” mit einer Leistung von 350 kW und einer Reichweite von 400 km an. Die Betankung der acht im Fahrgestell untergebrachten Wasserstofftanks soll nur sieben Minuten dauern.


Weitere Beispiele innovativer Lösungen im Bereich Logistik und Mobilität finden Sie u.a. auf folgenden Webseiten:

Vertieft wird das Thema Logistik und Mobilität auch im Panel 1 auf unserem InnovationsForum JadeBay am 19. September 2019. Nähere Informationen hierzu und eine Online-Anmeldemöglichkeit finden Sie auf http://innovationsforum.jade-bay.de/ .


Haben Sie selbst Ideen für innovative Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse? Sprechen Sie unsere Berater für Wissens- und Technologietransfer gerne zu diesem Thema an:

Dr. Michael Preikschas, Tel.: 0151 17 64 15 69, E-Mail: m.preikschas@jade-bay.com

Dr. Michael Schuricht, Tel.: 0160 958 143 73, E-Mail: m.schuricht@jade-bay.com